ⓘ Das Serviceangebot von bestn.de ist für Sie selbstverständlich kostenfrei. Wir verlinken auf ausgewählte Partner & Onlineshops von welchen wir ggf. eine Provision bzw. Vergütung erhalten. Alle mit einem „ „ gekennzeichneten Produkt-Links auf unserer Seite sind Provisions-Links bzw. sogenannte Affiliate-Links. > Mehr Infos
Home FREIZEIT Bester Pinpointer | 2020

Bester Pinpointer | 2020

by alb_nm83

Ein Pinpointer ist ein mehr als praktisches und sehr nützliches Grabungstool, welches von Sondengängern und Metalldetektor-Schatzsuchern benutzt wird um Bodenfunde möglichst vorsichtig und möglichst unbeschadet aus dem Erdreich bergen zu können. Ein Pinpointer ist genau genommen nichts anderes als ein kleiner und sehr leistungsfähiger Metalldetektor in besonders kompakter und ernonomischer Stabform. Für einen Sondengänger ist ein Pinpointer ein essentieller Ausrüstungsgegenstand, ein grundsätzliches Muss und ein unentbehrliches Grabungstool um Bodenfunde professionell und unbeschadet bergen zu können.

Wir haben in unserem Pinpointer-Vergleich die besten Pinpointer unter die Lupe genommen und verglichen !

VERGLEICHSSIEGER
BESTSELLER
PREISSIEGER

Hersteller

XP

Minelab

Garrett

Fisher

EXTSUD

Typ

MI-6

Pro-Find 35

Pro-Pointer AT

F-Pulse

IP66

Preiskategorie

160 € – 170 €

130 € – 140 €

130 – 140 €

140 – 150 €

20 – 30 €

Unsere Bewertung

Sterne bei amazon®

4.8/5
4.6/5
4.6/5
5/5
4.2/5

Fazit der Redaktion

Der MI-6 ist ein besonders hochwertiger Pinpointer des Markenherstellers XP aus Frankreich. Dieser Pinpointer überzeugt durch hohe Qualität und zahlreiche Produkt-features die ein Sonden-gängerherz höher schlagen lassen.

Der Pro-Find 35 ist ein besonders qualitativer Pinpointer des bei Sondengängern sehr bekannten Metalldetektor-Herstellers Minelab. Dieser Pinpointer bietet dem Schatzsucher 5 Empfindlichkeitsstufen und eine hohe Qualität.

Der Pro-Pointer AT des bekannten Marken-herstellers Garrett bietet Top-Qualität, ein tolles Produktdesign und zahlreiche Features wie z.B. 3 Empfindlichkeits-stufen, eine lange Batteriekapazität und ein wasserdichtes Gehäuse.

Der F-Pulse des Traditionsherstellers Fisher ist ein wasserdichtes Pinpointer-Multitalent sogar für Salzwasser und mineralisierte Böden. Dieser Pinpointer ist ein neuartiger Pulsinduktions-Pinpointer.

Dieser Pinpointer des Herstellers EXTSUD aus Fernost bietet ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Leistung ist durchaus überzeugend und die Verarbeitung ist gut gelungen. Durchaus eine günstige Alternative.

Produktgewicht

ca. 177 g

ca. 193 g

ca. 200 g

ca. 220 g

ca. 265 g

Empfindlichkeitsstufen

3

5

3

3

keine Angabe

Batterie / Akku

Lithium Polymer Batterie

1 x 9V-Batterie

1 x 9V-Batterie

2 x AA-Batterie

9V-Batterie

Batteriekapazität

ca. 90 Stunden

ca. 30 Stunden

ca. 30 Stunden

ca. 25 Stunden

keine Angabe

Mit Metalldetektor koppelbar

» mit XP Deus «

Bodenabgleich

LED – Beleuchtung

Audio – Signal

Vibrations – Signal

Verlustalarm

Ein-Knopf-Bedienung

Komplett wasserdicht

Holster + Sicherung inkl.

Produktfeatures

+ 3 Pinpointer-Modi

+ Verlustalarm

+ Mit Metalldetektor XP Deus koppelbar

+ Gürtelholster + Sicherungskordel inkl.

+ 5 Pinpointer-Modi

+ Verlustalarm

+ Metallunterscheidung

+ Gürtelholster + Sicherungskordel inkl.

+ 3 Pinpointer-Modi

+ Verlustalarm

+ Tolles Produktdesign

+ Gürtelholster + Sicherungskordel inkl.

+ 3 Pinpointer-Modi

+ Verlustalarm

+ Neue Pulsinduktions-Technik

+ Gürtelholster inkl.

+ Kostengünstiger Pinpointer

+ Komplett wasserdicht

+ Gürtelholster + Sicherungskordel inkl.

Pinpointer VERGLEICHSSIEGER

Unser Pinpointer VERGLEICHSSIEGER ist ein Pinpointer der absoluten Spitzenklasse des unter Schatzsuchern sehr bekannten Metalldetektor-Herstellers XP aus Frankreich. Unser Pinpointer-Vergleichssieger bietet dem Sondengänger einige innovative Produktfeatures und sogar eine mögliche Kopplung mit dem Metalldetektor XP Deus. Der MI-6 Pinpointer von XP bietet eine tolle Led-Ausleuchtung der Fundstelle, ein optimal gelungenes Audio- und Vibrationssignal und ein wasserdichtes und innovatives Produktdesign.

Unser Pinpointer PREISSIEGER

Unser Pinpointer PREISSIEGER ist ein besonders kostengünstiger und praktikabler Pinpointer in guter Qualität. Unser Preissieger-Pinpointer bietet in erster Linie ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis aber auch durchaus überzeugendes Featues wie etwa eine funktionale Ein-Knopf-Bedienung, eine gute Tiefenleistung, einen überzeugenden Vibrationsalarm und nicht zuletzt ein wasserdichtes und gutes Design. Dieser kostengünstige Pinpointer wird zusammen mit einem Gürtel-Pinpointer-Holster und einer Pinpointer-Sicherungskordel geliefert.

Bester Pinpointer • Vergleichs-Navigator

1. Warum ein Sondengänger einen guten Pinpointer braucht

Ein Pinpointer ist ein mehr als nützliches und sehr praktisches Grabungstool, welches für gewöhnlich von Sondengängern bzw. von Metalldetektor-Schatzsuchern benutzt wird um Bodenfunde möglichst vorsichtig und möglichst unbeschadet zu bergen. Oftmals wird ein Pinpointer gerne in Kombination mit einem kleinen Grabungsmesser benutzt. Ein Pinpointer ist eigentlich und genau genommen nichts anderes als ein kleiner, sehr leistungsfähiger Metalldetektor in kompakter Stabform. Ein Sondengänger kann mit einem Pinpointer – nachdem er mit seinem Metalldetektor ein interessantes, metallisches Signal im Erdreich lokalisiert hat und mit einer Grabungsschaufel oder einem Grabungspickel ein grobes Loch im Erdreich gegraben hat – den Fund im Grabungsloch nahezu exakt lokalisieren und kann diesen dann anhand eines Grabungsmessers vorsichtig von Hand bergen.

Ein Pinpointer soll durch eine möglichst genaue Lokalisation im Fundloch und eine anschliessende vorsichtige Bergung von Hand den Bodenfund so gut wie möglich schützen und eine Beschädigung des Bondenfundes durch grobe Grabungswerkzeuge wie z.B. eine Grabungsschaufel oder einen Grabungspickel verhindern. Für einen Sondengänger bzw. für einen Metalldetektor-Schatzsucher ist ein Pinpointer also salopp gesagt ein sehr nützliches und sehr praktisches “ Last-Mile-Tool “ um einen metallischen Fund möglichst unbeschadet aus dem Fund- bzw. Grabungsloch bergen zu können. Ein erfahrener Sondengänger hat bei der Schatzsuche immer einen leistungsfähigen und wasserdichten Pinpointer an seiner Hüft- oder Beintasche griffbereit. Ein Pinpointer ist ein unentbehrlicher Helfer und ein essenzielles Grabungswerkzeug für den Sondengänger.

Ein Pinpointer ist ein mehr als nützliches und essenzielles Grabungswerkzeug für Metalldetektor-Anfänger aber natürlich auch für erfahrene Sondengänger. Wer einen Bodenfund mit einem groben Grabungswerkzeug aus dem Grabungsloch bergen möchte, geht das Risiko ein, den Fund mit der Grabungsschaufel oder dem Grabungspickel teilweise oder sogar ganz zu zerstören. Wer sich einen hochwertigen und leistungsstarken Metalldetektor kauft, sollte sich unbedingt und möglichst zeitgleich auch einen Pinpointer anschaffen um schmerzliche Erfahrungen bei der Bergung von Bodenfunden grundsätzlich zu verhindern und zu vermeiden. Der clevere Sondengänger investiert – zusammen mit einem leistungsstarken Metalldetektor eines Markenherstellers – in einen leistungsstarken Pinpointer, diese schlaue Investition zahlt sich spätestens nach der unbeschadeten Bergung einer Jahrhunderte alten Münze oder eines sehr kostbaren Bodenfunds aus.

2. So wird ein Bodenfund mit einem Pinpointer geborgen

Wenn ein Sondengänger bzw. ein Schatzsucher anhand eines Metalldetektors einen metallischen Bodenfund im Erdreich lokalisiert, erhält er vom Lautsprecher bzw. vom Kabel- oder Funk-Kopfhörers seines Metalldetektors ein entspechendes akustisches Signal. Erfahrene Sondengänger erkennen oftmals schon am vom Metalldetektor ausgegebenen Signal selbst, ob es sich im Erdreich um ein eher uninteressantes Metall mit niedrigem ( meist Bodenfunde aus Eisen ) oder um ein sehr interessantes Objekt mit hohem Leitwert ( z.B. Bodenfund aus Silber ) handelt. Nachdem der Sondengänger das Objekt mit dem Metalldetektor grob lokalisiert hat, beginnt er damit das Fundsignal bzw. das Objekt mit einer sogenannten Kreuzortung genauer zu bestimmen. Bei einer Kreuzortung schwenkt der Sondengänger mit der Suchspule des Metalldetektors in kreuzförmigen Linien über dem Suchfeld um die Lage des Bodenfundes näher eingrenzen und näher bestimmen zu können. Manche Schatzsucher nutzen während dieser Eingrenzung der Lage des Objektes den im Metalldetektor oftmals eingebauten Pinpointer ( wird auch gerne Punktortung genannt ).

Hat der Sondengänger die Lage des metallischen Objektes anhand einer Kreuzortung – und ggf. zusätzlich anhand einer Punktortung – genauer bestimmt, beginnt der Schatzsucher nun im nächsten Schriit damit mit dem Grabungsspatens rund um den lokalisierten Fund ein Loch auszuheben. Bei diesem Schritt bzw. bei der Bergung des Fundes geht der erfahrene Schatzsucher sehr vorsichtig und bedacht vor – man weiss schliesslich nie, ob man eine wertvolle römische Münze oder lediglich einen Knopf ausgräbt. Ein erfahrener Sondengänger kann übrigens oftmals vor dem ersten Spatenstich anhand der Lautstärke des akustischen Signals seines Metalldetektors die ungefähre Tiefe des Fundes bestimmen – die Erfahrung des Sondengängers gepaart mit einem hochwertigen und leistungsstarken Metalldetektor machen die Bestimmung der Tiefe relativ verlässlich möglich.

Hat der Schatzsucher nun das oberste Erdreich des Fundlochs abgetragen, beginnt er mit der genaueren Lokalisation des Fundes anhand des Pinpointers. Zur genaueren Lokalisation des Fundes im Grabungsloch muss der Sondengänger nun den Pinpointer anschalten um mit der Suchspitze des Pinpointers das Fundloch absuchen zu können ( bei den meisten Pinpointer-Modellen muss man übrigens lediglich einen Knopf zum einschlaten drücken ). Ortet der Pinpointer nun das metallische Objekt bzw. den Bodenfund im Fundloch, gibt er entweder ein akustisches Signal aus oder der Pinpointer meldet den Abstand zum Objekt mit einer zunehmenden Vibration – die Ausgabe eines akustischen Signals plus einer Vibration ist bei einigen Pinpointern natürlich zeitgleich möglich. Wenn der Schatzsucher nun die genaue Lage des Fundes im Grabungsloch lokalisiert hat, kann er mit der vorsichtigen Bergung des Fundes – idealerweise anhand eines Grabungsmessers – beginnen. Ein erfahrener Sondengänger arbeitet sich bei bei der Fundbergung mit dem Pinpointer und dem Grabungsmesser – vorsichtig und mit der schichtweisen Abtragung von Erdreich – Zentimeter für Zentimeter zum Fundobjekt vor. Viele Pinpointer ermöglichen anhand einer im Griff des Pinpointers eingebauten Led-Beleuchtung eine sehr hilfreiche Ausleuchtung des Fund- bzw. Grabungslochs.

3. Pinpointer-Test: Den besten Pinpointer finden

Bei der aktuellen Auswahl an Pinpointern hat der Sondengänger sprichwörtlich die Qual der Wahl: Pinpointer sind inzwischen in verschiedenen Preisklassen und natürlich auch in verschiedenen Qualitäten erhältlich. Im Handel werden hochwertige Geräte bekannter Metalldetektor-Hersteller angeboten aber auch zahlreiche, günstige Geräte meist ausländischer Hersteller aus Fernost. Zugegebenermassen sind die Geräte der Hersteller aus Fernost oftmals günstig und funktional, trotzdem überzeugen diese Geräte selten durch hohe Leistungsfähigkeit und noch seltener durch eine hohe Qualität und eine hochwertige Verarbeitung. Der Metalldetektor-Einsteiger hat die Wahl zwischen einem günstigen und durchaus akzeptablen Einstiegs-Pinpointer oder einem hochwertigen und besonders leistungsfähigen Modell eines bekannten Metalldetektor-Herstellers. Erfahrene Sondengänger entscheiden sich jeoch meist bei einer Neuanschaffung – aufgrund der gemachten Erfahrungen mit Marken-Metalldetektoren – für einen besonders hochwertigen Pinpointer eines bekannten Herstellers. Auch bei der Anschaffung eines günstigen Pinpointers trifft ein cleverer Ratschlag nicht selten zu: Wer sich für ein günstiges Modell entscheidet der kauft nicht selten doppelt, da später ein hochwertigeres Markenmodell nachgekauft wird.

In unserem Pinpointer-Test haben wir uns – bei 5 getesteten Pinpointern – natürlich ganz bewusst für 4 besonders leistungsfähige Pinpointer von bekannten Markenherstellern entschieden. Da wir als erfahrene Sondengänger bereits Marken-Pinpointer aller bekannten Metalldetektor-Hersteller aber auch günstige Modelle von Herstellern aus Fernost in der Hand hatten, fiel uns die Auswahl der vier mit SEHR GUT bewerteten Pinpointer selbstverständlich relativ einfach. Ein sehr günstiger aber dennoch überzeugender und für Einsteiger durchaus funktionaler Pinpointer eines Herstellers aus Fernost hat uns im Rahmen unseres Pinpointer-Tests als Preissieger überzeugt. Aufgrund der hohen Qualität und der überzeugenden Produktfeatures unseres Pinpointer-Testsiegers fiel unsere Wahl natürlich auf ein Markengerät eines bekannten Metalldetektor-Herstellers. Unser Pinpointer-Testsieger hat zugegebenermassen einen relativ hohen Anschaffungspreis, überzeugte uns jedoch nicht nur in Punkto Qualität, sondern auch durch die zahlreichen Produktfeatures des Testsiegers und schlussendlich auch durch das hervorragende und ergonomische Produktdesign.

4. Einen Pinpointer kaufen: Darauf sollte man beim Kauf achten !

Wer als Metalldetektor-Einsteiger einen Pinpointer kauft, achtet verständlicherweise nicht selten im erster Linie auf das Budget. Ganz eindeutig sind preisgünstige Pinpointer aus Fernost nicht selten funktionale und praktikable Pinpointer, allerdings ist die Qualität dieser Geräte nicht mit den Marken-Pinpointern vergleichbar. Ausserdem bieten Marken-Pinpointer der etablierten Metalldetektor-Hersteller neben einer hochwertigen Verarbeitung und einer hohen Qualität oftmals zusätzliche und unschlagbare Produktfeatures. Wer sich für einen hochwertigen Pinpointer eines etablierten Herstellers entscheidet, kann sich ausserdem auf die Leistungen innerhalb der Garantiezeit und auf den Service des deutschen Verkäufers bzw. des deutschen Händlers verlassen.

Wer als Sondengänger-Einsteiger ein kleines Budget hat, macht mit der Anschaffung eines günstigen Pinpointers natürlich keinen grossen Fehler. Allerdings sollte man als Einsteiger unbedingt vor dem Kauf bedenken und berücksichtigen, dass man sich mit zunehmender Erfahrung oftmals später für ein hochwertigeren Pinpointer eines Markenherstellers entscheidet. Wer also gleich einen hochwertigeren Pinpointer kauft erspart sich nicht selten einen Doppelkauf. Man sollte auch daran denken, dass sich günstige Pinpointer praktisch nicht weiterverkaufen lassen, der günstige Pinpointer landet also nach dem späteren Nachkauf bzw. nach dem Doppelkauf in der Schublade und wird zum toten Kapital. Für uns als erfahrene Sondengänger ist die Entscheidung also einfach: Wer sich gleich für einen hochwertigen Pinpointer eines Markenherstellers entscheidet erspart sich in vielen Fällen einen späteren und nicht selten finanziell schmerzlichen Doppelkauf.

Worauf sollte man beim Kauf eines Pinpointers also achten ? Zunächst einmal bieten alle Pinpointer – egal ob Markengerät eines bekannten Metalldetektor-Herstellers oder Pinpointer eines alternativen Herstellers aus Fernost – eine zuverlässige Pinpointortung. Allerdings unterscheiden sich die Geräte der Fernost-Hersteller von den Markengeräten nicht selten in Punkto Leistung bzw. Leistungsfähigkeit. Die Pinpointer der Markenhersteller sind in den meisten Fällen eindeutig leistungsfähiger und bieten eine tiefere Reichweite bzw. eine tiefere Ortung in das Erdreich. Die alternativen Geräte aus Fernost punkten also in erster Linie wenn es um den Anschaffungspreis geht, schwächeln aber im Gegenzug bei der Leistung des Pinpointers.

Die Pinpointer der etablierten Marken-Hersteller bieten – neben einem grundsätzlichen Service des Verkäufers bzw. Händlers und einer garantierten Garantiezeit – tolle Produktfeatures wie etwa hochwertige und wiederaufladbare Akkus, eine helle Ausleuchtung der Fundstelle mit einem im Pinpointergriff eingebauten Led-Leuchtmittel, wählbare Empfindlichkeitsstufen, Audio- und Vibrationssignal und nicht zuletzt ein komplett und verlässlich wasserdichtes Pinpointer-Gehäuse. Moderne Marken-Pinpointer lassen sich ausserdem immer öfter direkt mit dem Metalldetektor verbinden um individuelle Einstellungen und eine individuelle Konfiguration zu ermöglichen – da schlägt das Sondengängerherz höher.

5. Pinpointer-Zubehör: Nützliches Zubehör für Pinpointer und Sondengänger

Wer sich einen hochwertigen Pinpointer kauft, sollte seinen neuen Pinpointer selbstverständlich optimal in seine bestehende Ausrüstung integrieren. Um einen Pinpointer bei der Schatzsuche stets griffbereit zu haben, bieten sich verschiedene Lösungen wie z.B. einfache Pinpointer-Gürtelholster ( meist im Lieferumgang enthalten ) zur Montage am Gürtel oder spezielle Pinpointer-Beintaschen bzw. Pinpointer-Hüfttaschen an. Spezielle Bein- und Hüfttaschen bieten meist zusätzlichen und sehr nützlichen Stauraum für z.B. Fundtüten oder andere Sondengänger-Ausrüstung an. Praktisch alle Pinpointer-Hersteller liefern grundsätzlich zusammen mit dem Pinpointer eine spezielle Pinpointer-Sicherungskordel um den Pinpointer am Pinpointer-Holster gegen Verlust sichern zu können.

Grundsätzlich sollte der Pinpointer idealerweise immer griffbereit, flexibel einsetzbar und selbstverständlich mit einer Sicherungskordel gegen Verlust gesichert in Höhe des Gürtels befestigt sein. Nur wenn der Pinpointer besonders flexibel und schnell griffbereit in die Sondengänger-Ausrüstung integriert ist, kann der vielfach wiederholte Vorgang der Fund-bergung ablaufoptimiert und mit hohem Spassfaktor vom Sondengänger durchgeführt werden.

Inzwischen werden auch spezielle Pinpointer-Halterungen angeboten, welche eine Montage des Pinpointers direkt am Metalldetektor bzw. am Metalldetektor-Gestänge ermöglichen. Bei der Befestigung des Pinpointers direkt am Metalldetektor bzw. direkt am Gestänge des Metalldetektors sollte man auf jeden Fall berücksichtigen, dass man mit der direkten Montage dem Detektor zusätzliches Gewicht hinzufügt. Zusätzlich hinzugefügtes Gewicht am Detektor kann den Schwenkvorgang bzw. den Suchvorgang durchaus negativ beeinflussen und kann durchaus auch negative Folgen haben ( Stichwort Tennisarm ).

6. Einen Pinpointer selber bauen - ist das wirklich eine gute Idee ?

Natürlich, rein theoretisch könnte man einen Pinpointer – mit etwas technischem Verständnis und etwas Geschick – selber bauen. Der Selbstbau eines Pinpointers ist zwar eine nette Idee, trotzdem macht es in vielerlei Hinsicht schlicht und einfach keinen Sinn selbst einen Pinpointer zu bauen. Auch in finanzieller Hinsicht macht der Selbstbau eines Pinpointers nicht wirklich Sinn, da man für den Zusammenbau doch einige relativ kostspielige Bauteile, selbstverständlich einiges an Know-How und letztendlich spezielles Werkzeug benötigt. Sicherlich lässt sich kein praktikabler, wasserdichter und kostengünstiger Pinpointer für die Schatzsuche bzw. für das Sondengehen selber bauen.

Auch der Selbstbau eines Pinpointers bzw. eines Metalldetektors als Leitungssuchgerät ( Ortungsgerät ) macht aufgrund des relativ grossen Aufwands und der kostenintensität der einzelnen Bauteile nicht wirklich Sinn. Metalldetekor-Hersteller haben viele Entwicklungsjahre damit verbracht leistungsstarke und kostengünstige Pinpointer für Sondengänger und Schatzsucher zu entwickeln und mit immer neuen Produktfeatures und ständig verbesserter Leistung auf dem Markt zu bringen. Auch die etablierten Hersteller von klassischen Ortungsgeräten, für die Suche von Leitungen und Kabeln in Holz und Wänden, bieten leistungsfähige und kostengünstige Einsteiger- und Markengeräte an – da macht der Selbstbau eines Pinpointers einfach keinen Sinn.

 

Bester Pinpointer • Fragen-Navigator ( FAQ )

Frage ❶ | Was ist ein Pinpointer ?

Ein Pinpointer ist eigentlich nichts anderes als ein sehr kleiner und sehr leistungsfähiger Mini-Metalldetektor in ergonomischer Stabform. Pinpointer sind sehr praktische und äußerst wichtige Grabungstools für Sondengänger bzw. für Metalldetektor-Schatzsucher. Sondengänger nutzen Pinpointer um – anhand eines Metalldetektors im Erdreich aufgespürte – Bodenfunde möglichst vorsichtig und möglichst unbeschadet aus dem Boden bzw. aus der Erde bergen zu können. Pinpointer zur Schatzsuche sind äußerst kompakt, ergonomisch und wasserdicht konzipiert. Pinpointer für Sondengänger erkennt man an der typisch ergonomischen und länglichen Stabform. Für einen Schatzsucher ist ein Pinpointer ein essentieller Ausrüstungsgegenstand und ein unentbehrliches Grabungstool.

Frage ❷ | Wie funktioniert ein Pinpointer ?

Ein Pinpointer ist ein sehr leistungsfähiger Mini-Metalldetektor mit besonders kompaktem und ergonomischem Design. Genauso wie ein klassischer Metalldetektor zur Schatzsuche baut ein Pinpointer bzw. ein Mini-Metalldetektor an der Spitze des Geräts auf Knopfdruck ein starkes Magnetfeld auf, wird dieses Magnetfeld durch einen metallischen Gegenstand – wie z.B. eine Silbermünze – unterbrochen gibt der Pinpointer ein akustisches Signal und/oder ein Vibrations-Signal aus. Je näher die Spitze des Pinpointers an den metallischen Gegenstand kommt, umso lauter wird das akustische Signal bzw. umso intensiver wird das Vibrations-Signal. Ein Pinpointer ist ein sehr leichter und tragbarer Mini-Metalldetektor und ein essentielles und unentbehrliches Grabungstool für Sondengänger und Metalldetektor-Schatzsucher.

Frage ❸ | Welches nützliche Zubehör gibt es für Pinpointer ?

Ein Pinpointer sollte immer optimal, griffbereit und vor allem vor Verlust gesichert in die bestehende Sondengänger-Ausrüstung integriert werden. Wer einen neuen Pinpointer kauft erhält meist vom Hersteller bzw. vom Metalldetektor-Shop im Rahmen des Lieferumfangs einen relativ einfachen Pinpointer-Holster für den Gürtel sowie in den meisten Fällen zusätzlich eine Sicherungskordel mitgeliefert. Das mitgelieferte Zubehör ist normalerweise durchaus praktikabel, trotzdem sind im Handel deutlich bessere Lösungen für Pinpointer erhältlich. Sehr gute Lösungen für die Aufbewahrung des Pinpointers während der Schatzsuche sind spezielle Pinpointer-Beintaschen und Pinpointer-Hüfttaschen, diese Pinpointer-Taschen bieten zusätzlichen Stauraum und zusätzliche Taschen für z.B. Fundtüten oder andere Ausrüstungsgegenstände.

Frage ❹ | Welche Pinpointer-Hersteller gibt es ?

Praktisch alle bekannten Markenhersteller von Metalldetektoren haben selbst entwickelte Pinpointer im Angebot bzw. im Lieferprogramm. Die natürlich unter Sondengängern sehr bekannten Metalldetektor-Hersteller bieten äußerst leistungsfähige und überzeugend ergonomisch konzipierte Pinpointer mit tollem Produktdesign an. Gerade die Pinpointer der Premiumhersteller bieten neben dem tollen Design meist sehr überzeugende und selbstverständlich sehr nützliche Produktfeatures an. Die Pinpointer der bekannten Metalldetektor-Hersteller bieten neben einer besonders hochwertigen Verarbeitung sehr praktische Produktfeatures wie etwa hochwertige Akkus, ein Led-Licht zur Fundstellenausleuchtung, eine überzeugende Reichweite ins Erdreich bzw. eine hohe Leistung, eine Pinpointer-Vibration sowie ein wasserdichtes Pinpointer-Gehäuse an.

Hallo, ich bin Albert. Ich bin ein erfahrener Sondengänger und habe diesen Pinpointer-Vergleich für Sie durchgeführt.

Bei bestn.de beschäftige ich mich schwerpunktmässig mit Vergleichen in den Kategorien Haushalt, Baumarkt und Elektronik.

Bei Verbesserungsvorschlägen erreichen Sie mich gerne direkt unter albert@bestn.de

Dieser Artikel enthält Produkt-Links bzw. sogenannte Provisions-Links/ Affiliate-Links,
welche jeweils mit einem Pfeilsymbol bzw. mit „ „ gekennzeichnet sind.
Mehr Informationen zum Thema Produkt-Links finden Sie hier.

Als Amazon®-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Bildnachweise:
Beitragsbild » freepik.com / Freepik • Header-Bild ( 1 Bild ) + Produktbilder ( 7 Bilder ) » amazon®-Partnerprogramm • Video » YouTube® / German Treasure Hunter

( nach Reihenfolge der im Vergleich verwendeten Bilder/Videos sortiert )

Wir nutzen Cookies um ein optimales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Durch das Weitersurfen auf bestn.de erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können finden Sie in unserem Datenschutz.
OK > Mehr Infos

Cookies