ⓘ Das Serviceangebot von bestn.de ist für Sie selbstverständlich kostenfrei. Wir verlinken auf ausgewählte Partner & Onlineshops von welchen wir ggf. eine Provision bzw. Vergütung erhalten. Alle mit einem „ „ gekennzeichneten Produkt-Links auf unserer Seite sind Provisions-Links bzw. sogenannte Affiliate-Links. > Mehr Infos
Home FREIZEIT Bestes Elektro-Skateboard | 2020

Bestes Elektro-Skateboard | 2020

by alb_nm83

Elektro-Skateboard Vergleich

Ein Elektro-Skateboard bietet großen Fahrspaß und riesigen Funfaktor. Elektro-Skateboards werden durch leistungsstarke Elektromotoren angetrieben, die Geschwindigkeit eines E-Skatebaords lässt sich bequem mit einer kleinen Fernbedienung in der Hand steuern. Mit einem E-Skateboard kann man Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 40 km/h erreichen.

Wir haben in unserem Elektro-Skateboard Vergleich ein paar der besten und beliebtesten Elektro-Skateboards und Elektro-Longboards etwas genauer unter die Lupe genommen.

VERGLEICHSSIEGER
BESTSELLER
PREISSIEGER

Hersteller

NINESTEP

Nilox

WOTR

Cmboard

fiugsed

Typ

NS3

Skate Plus DOC

Off Road

All Terrain

27,5 Zoll

Preiskategorie

★★★

★★★

★★★★★+

★★★★★+

★★

Unsere Bewertung

Sterne bei amazon®

5/5
5/5
5/5
5/5
5/5

Fazit der Redaktion

Unser Elektro-Skateboard Vergleichssieger ist ein hochwertiges Skateboard von NINESTEP. Dieses E-Skateboard ermöglicht eine Geschwindigkeit von bis zu 30 km/h, hat ein langes Deck und einen sehr leistungsstarken E-Motor mit 400 Watt.

Unser Elektro-Skateboard Bestseller ist ein sehr gutes E-Skateboard des bekannten Herstellers Nilox. Dieses Skateboard wird mit einem knackigen 200 Watt Motor angetrieben und mit einer ergonomischen Fernbedienung gesteuert.

Zugegeben, das E-Skateborad von WOTR kostet etwas mehr, dafür bekommt man ein sehr langes Board, zwei sehr starke Elektromotoren und eine große Reichweite. Das E-Skateboard von WOTR kann 30 km/h erreichen.

Bei diesem Offroad-Elektro-Skateboard stimmt einfach alles. Dieses Offroad-Skateboard hat ein langes Deck, zwei starke Motoren und riesige Offroad-Reifen. Dieses Offroad-Skateboard ermöglicht bis zu 40 km/h.

Unser Elektro-Skateboard Preissieger ist ein besonders günstiges E-Skateboard für Einsteiger, Kinder und Jugendliche. Dieses E-Skateboard überzeugt durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis und einen tollen Preis.

Länge des Decks

ca. 94 cm

ca. 75 cm

ca. 93 cm

ca. 97 cm

ca. 70 cm

Motor(en)

1 x 400 Watt

1 x 200 Watt

2 x 900 Watt

2 x 800 Watt

1 x 250 Watt

Max. Geschwindigkeit

ca. 30 km/h

ca. 15 km/h

ca. 30 km/h

ca. 40 km/h

ca. 20 km/h

Reichweite

ca. 20 km

ca. 25 km

ca. 22 km

ca. 30 km

ca. 10 km

Maximale Belastung

max. 120 kg

max. 100 kg

max. 100 kg

max. 200 kg

max. 80 kg

Inklusive Fernbedienung

Produktfeatures

+ 1 starker Elektromotor

+ Bekannter Hersteller

+ Inklusive Fernbedienung

+ 1 starker Elektromotor

+ Bekannter Hersteller

+ Inklusive Fernbedienung

+ 2 starke Elektromotoren

+ Hochwertige Qualität

+ Inklusive Fernbedienung

+ 2 starke Elektromotoren

+ Hochwertige Qualität

+ Inklusive Fernbedienung

+ 1 Elektromotor

+ Top Preis-Leistung

+ Inklusive Fernbedienung

Elektro-Skateboard VERGLEICHSSIEGER

Unser ELEKTRO-SKATEBOARD VERGLEICHSSIEGER ist ein sehr hochwertiges und leistungsstarkes E-Skateboard des bekannten Herstellers NINESTEP. Das E-Skateboard von NINESTEP überzeugt durch ein langes Deck, einen knackigen 400 Watt Elektromotor und ganz besonders durch eine hochwertige Verarbeitung. Geeignet ist dieses E-Skateboard für Jugendliche ab 14 Jahren und natürlich für große Skater mit einem maximalen Gewicht von 120 kg.

Elektro-Skateboard PREISSIEGER

Unser ELEKTRO-SKATEBOARD PREISSIEGER ist ein E-Skateboard für Einsteiger, Kinder und Jugendliche mit einem Gewicht von bis zu 80 kg. Dieses E-Skateboard überzeugt durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, eine tolle Verarbeitung und viele zufriedene Kundenstimmen. Angetrieben wird das Skateboard von fiugsed durch einen starken Elektromotor mit 250 Watt in Kombination mit einem 2.200 mAh Akku. Das Deck des Skateboards wird aus kanadischem Ahornholz gefertigt.

Bestes Elektro-Skateboard • Vergleichs-Navigator

1. Ein Elektro-Skateboard bietet einen riesigen Funfaktor !

Ein Elektro-Skateboard wird mit einem oder sogar mit zwei leistungsstarken Elektromotoren angetrieben, welche direkt an den Rädern des Skateboards platziert bzw. verbaut sind. Die Steuerung eines E-Skateboards erfolgt – wie bei einem gewöhnlichen Skateboard – grundsätzlich ganz einfach per Gewichtsverlagerung, die Geschwindigkeit bei einem E-Skateboard lässt sich einfach und bequem mit einer kleinen handlichen und ergonomischen Handfernbedienung steuern bzw. regeln. Der flache Akku eines E-Skateboards ist bei praktisch allen Skateboardtypen unauffällig unter dem Deck des E-Skateboards platziert.

Kostengünstige Elektro-Skateboards für Einsteiger und Kinder sind meist mit nur einem einzigen und relativ schwachen Elektromotor ausgestattet. Da bei kostengünstigen Einsteigermodellen – oftmals natürlich aus Kostengründen – nur ein einziger Motor verbaut ist, kann man mit den E-Skateboards für Einsteiger und den Modellen speziell für Kinder und Jugendliche normalerweise keine sehr hohe Geschwindigkeit erreichen. Bei günstigen E-Skateboards für Einsteiger, Jugendliche und Kinder ist oftmals nur ein einziger Motor mit einer Leistung zwischen 200 und 400 Watt verbaut, trotzdem lässt sich damit eine beachtliche Geschwindigkeit von etwa 10 km/h bis 20 km/h erreichen. Preisgünstige E-Skateboards sind besonders für Einsteiger mit kleinem Budget gedacht, welche zunächst in das Hobby hinheinschnuppern möchten und nicht gleich ein besonders leistungsstarkes und natürlich oftmals kostenintensives Elektro-Skateboard anschaffen möchten.

Elektro-Skateboards und Elektro-Longboards für bereits fortgeschrittene Fahrer sind im Regelfall mit zwei sehr leistungsstarken Elektromotoren ausgestattet, welche eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 40 km/h ermöglichen. Bei hochwertigen und besonders leistungsstarken E-Skateboards sind meistens zwei sehr starke Elektromotoren mit einer Leistung zwischen etwa 400 Watt bis stattlichen 1.000 Watt verbaut. Mit einem leistungsstarken E-Skateboard bzw. E-Longboard kann man spielend einfach Geschwindigkeiten bis zu 40 km/h erreichen.

Schon gewusst ?

Die ersten Skateboards entstanden in den 1950er-Jahren in den USA – genauer gesagt entstanden die ersten Skateboards im südwesten Kaliforniens. Bei den ersten Skateboards schraubten pfiffige Surfer – auf der Suche nach der endlosen Welle – einfach Räder bzw. Rollen unter kleinere, schmale Surfbretter. Auch wenn der Wellengang und die Surfbedinungen ungünstig waren, wollte man trotzdem surfen – und das eben alternativ auf der Straße oder entlang der Strandpromenade. Die ersten Skateboards hat man daher gerne auch als „Asphaltsurfer“ bezeichnet und die ersten Skateboarder waren die „Sunnyboys“ der Strandpromenaden.

2. Ein Elektro-Skateboard kaufen: Darauf sollte man achten

E-Skateboard und E-Longboards sind Skateboards mit riesigem Funfaktor – Elektro-Skateboards machen einfach Spaß. Wer sich ein neues Elektro-Skateboard oder Elektro-Longboard kauft, sollte jedoch ein paar Dinge beachten um einen schmerzhaften Fehlkauf zu vermeiden. Doch auf welche Kriterien und auf welche Punkte sollte man bei der Auswahl seines neuen E-Skateboards möglichst achten ?! Besonders hochwertige Skatboards sind relativ kostenintensiv und besonders hier sollte man selbstverständlich genau hinsehen um das individuell und perfekt passende E-Skateboard aus dem vielfältigen Angebot auswählen zu können.

Die Elektromotoren der Elektro-Skateboards & Elektro-Longboards

E-Skateboards sind – je nach Hersteller und Modell – entweder mit einem oder mit zwei leistungsstarken Elektromotoren ausgestattet. Bei den meisten Herstellern und Modellen sind die Motoren direkt mit den Rollen bzw. direkt mit den Rädern verbunden. Logisch: Umso mehr Leistung die Elektromotoren haben, umso schneller kannst du mit deinem E-Skateboard fahren und umso leichter kann man natürlich auch Steigungen bewältigen.

Wer mit seinem E-Skateboard möglichst schnell fahren möchte, der sollte natürlich auf eine möglichst hohe Leistung der verbauten Motoren achten. Aber denk dran: Zwei Motoren benötigen natürlich mehr Strom als ein einziger verbauter Motor und das kann selbstverständlich durchaus – insbesondere wenn der verbaute Akku nicht optimal auf zwei Motoren ausgelegt ist – Auswirkung auf die Reichweite haben. Auf der anderen Seite bieten zwei verbaute Motoren nicht nur zusätzlich Power, sondern auch eine bessere Laufruhe und hierdurch auch etwas mehr Fahrstabilität. Zwei verbaute Elektromotoren machen das E-Skateboard nicht nur schneller, sondern haben ausserdem den klaren Vorteil, dass sich die Kraft der Motoren etwas besser und stabiler überträgt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bestes Elektro-Skateboard • Fragen-Navigator ( FAQ )

Frage ➀ | Wieviel kostet ein Elektro-Skateboard bzw. ein Elektro-Longboard ?

  • E-Skateboard / E-Longboard für EINSTEIGER > ca. 150 € – 300 €
  • E-Skateboard / E-Longboard für FORTGESCHRITTENE > ca. 300 € – 800 €
  • E-Skateboard / E-Longboard für PROFIS > ca. 800 € – 2.000 €

Frage ➁ | Sind Elektro-Skateboards erlaubt ?

Elektro-Skateboards bzw. E-Skateboards bieten zwar einen riesigen Fun- und Spaßfaktor, jedoch sind Elektro-Slateboards grundsätzlich nicht für den Straßenverkehr bzw. für die Nutzung auf öffentlichen Straßen oder auf öffentlichen Gehwegen zugelassen. Da E-Skateboards keine Straßenzulassung haben, dürfen diese nur auf privatem Gelände gefahren und genutzt werden. Die Nutzung auf Skateparks oder auf speziell ausgeschilderten Flächen ist je nach Situation erlaubt.

Frage ➂ | Wo darf ich mit einem Elektro-Skateboard fahren ?

Da E-Skateboards keine Zulassung haben, dürfen diese prinzipiell nur auf privatem Gelände bzw. auf Privatgrundstücken benutzt werden. Die Nutzung z.B. auf Privatwegen oder auf speziell ausgeschilderten Flächen ( z.B. Skateparks ) ist erlaubt.

Frage ➃ | Was sollte man bei Elektro-Skateboards grundsätzlich beachten ?

Elektro-Skateboards und Elektro-Longboards machen großen Spaß, man sollte aber ein paar grundsätzliche Dinge beim Kauf und bei der Nutzung beachten:

  • Elektro-Skateboards haben keine Zulassung für den Straßenverkehr und können daher grundsätzlich nur auf Privatgrundstücken ( z.B. private Wiese oder Privatweg ) oder in speziell ausgeschilderten Bereichen wie z.B. einem Skatepark genutzt werden
  • Ein Elektro-Skateboard macht zwar riesigen Spaß, allerdings kann man sich bei der Nutzung eines bis zu 40 km/h schnellen E-Skateboards auch verletzten. Wer sich also ein E-Skateboard anschafft, sollte unbedingt auch an eine sehr gute Schutzausrüstung und natürlich auch an einen geeigneten Helm denken.
  • Der Akku eines Elektro-Skateboards ist immer auf der Unterseite des Decks angebracht und kann mit dem mitgelieferten Ladekabel an der Steckdose – meist innerhalb weniger Stunden – aufgeladen werden. Beim Akku sollte man auf eine möglichst lange Batteriekapazität achten, damit der Fahrspaß nicht bereits nach kurzer Fahrzeit durch eine erneute Aufladung unterbrochen wird. Der Akku eines E-Skateboards sollte daher mindestens 1 Stunde durchhalten.
  • Elektro-Skateboards und Elektro-Longboards werden – wie bei gewöhnlichen Skateboards ohne Elektromotor üblich – grundsätzlich per Gewichtsverlagerung gesteuert. Die Geschwindigkeit bei einem E-Skateboard lässt sich mit der Fernbedienung regeln, Bremsen ist bei vielen Modellen ebenfalls mit der Fernbedienung möglich.
  • Kinder sollten E-Skateboards grundsätzlich nur unter Aufsicht eines Erwachsenen nutzen, eine Schutzausrüstung und Helm sind auch bei Kindern essentiell.
Hallo, ich bin Albert. Ich habe diesen Elektro-Skateboard Vergleich für Sie durchgeführt.

Bei bestn.de beschäftige ich mich schwerpunktmässig mit Vergleichen in den Kategorien Haushalt, Baumarkt und Elektronik.

Bei Verbesserungsvorschlägen erreichen Sie mich gerne direkt unter albert@bestn.de

Dieser Artikel enthält Produkt-Links bzw. sogenannte Provisions-Links/ Affiliate-Links,
welche jeweils mit einem Pfeilsymbol bzw. mit „ „ gekennzeichnet sind.
Mehr Informationen zum Thema Produkt-Links finden Sie hier.

Als Amazon®-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Bildnachweise:
Beitragsbild » freepik.com / Freepik • Header-Bild ( 1 Bild ) + Produktbilder ( 7 Bilder ) » amazon®-Partnerprogramm • Video » YouTube® / Jay Boston

( nach Reihenfolge der im Vergleich verwendeten Bilder/Videos sortiert )