ⓘ Das Serviceangebot von bestn.de ist für Sie selbstverständlich kostenfrei. Wir verlinken auf ausgewählte Partner & Onlineshops von welchen wir ggf. eine Provision bzw. Vergütung erhalten. Alle mit einem „ „ gekennzeichneten Produkt-Links auf unserer Seite sind Provisions-Links bzw. sogenannte Affiliate-Links. > Mehr Infos
Home Allgemein Was ist neu auf Netflix im Jahr 2022

Was ist neu auf Netflix im Jahr 2022

by Albert

Netflix ist eine Erfolgsgeschichte wie sie im Buche steht. Auch wenn der Vergleich ein bisschen hinkt, aber der Fortschritt in Sachen Internet, Streaming und Gaming hat neben den Plattformen wie Online Casino auch Netflix zu einem der Gewinner der Gegenwart gemacht. Aber was ist Netflix eigentlich? Der Name entstand aus einer Kombination von „Net“ (Internet) und „Flicks“ (saloppes Englisch für Filme). Es ist ein US-Medienunternehmen, das Streamingdienste kostenpflichtig anbietet und zudem eigene Filme und Serien produziert. Und das tun die Jungs seit der Gründung um Jahr 1997. Mit Erfolg, wie ein paar einfache Zahlen zeigen. So gab es im Jahr 2020 schon über 3000 Film- und Fernsehsendungen im Angebot. Im Juni 2021 zählte man unglaubliche 209,18 Millionen zahlende Kunden. Der Börsenwert überstieg 2020 mit 195 Millionen US-Dollar den von der Walt Disney Company. Der Umsatz wird auf über 25 Milliarden Dollar geschätzt. Die Mitarbeiterzahl rangiert im Bereich von 9500 weltweit. Netflix ist somit ein Gigant der Branche.

Ist Netflix schon überall präsent? Nein!

Nun ist es dennoch Fakt, dass nicht jeder diese Dienste nutzt. Erstens hat nicht jeder einen Smart-TV mit Internetanschluss – man denke nur an die über 50-jährigen, bei denen das häufig so ist. Und zweitens möchte nicht jeder Streaming nutzen. Das „gewöhnliche“ TV finden viele als ausreichend. Und schließlich gibt es – drittens – auch noch andere Streaming-Anbieter, die eine Konkurrenz zu Netflix darstellen.

Wer die laufenden Kosten scheut, muss übrigens kein Abonnement abschließen, das fixe monatliche Kosten verursacht. Man kann auch Guthabenkarten kaufen, einen Code aufrubbeln und solange Netflix nutzen, bis dieses Guthaben verbraucht ist. Das ist wie bei Prepaid-Handys, nur eben in Form eines Streamingdiensts. Und weil die Konkurrenz durch andere Anbieter steigt, musste sich Netflix weiter entwickeln. Man begann im Laufe der Zeit selbst Filme und Serien zu drehen. Und diese gibt es exklusiv nur bei Netflix. Damit schafft man es, sich die Konkurrenz ein wenig vom Leib zu halten. Und deshalb werfen wir einen Blick auf die besten / beliebtesten Netflix-Serien.

Die beliebtesten Netflix-Serien

Wir können leider nicht alle Highlights aufzählen. Aber einige wollen wir auswählen, wobei wir nicht 100% objektiv sind. Eine kleine subjektive Note sei uns erlaubt. Denn an der Spitze ist alles dicht gedrängt. Da ist es legitim, wenn man mal das Eine oder andere vorreiht.

Haus des Geldes

Inzwischen gibt es von Haus des Geldes mehrere Staffeln. Die Idee ist, dass eine Gruppe von Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten an einem Kurs teilnehmen, der ihnen zeigt, wie man mit eiserner Disziplin eine Bank ausrauben kann, ohne jemanden zu verletzen. Man widmet sich aber nicht irgendwelchen Kleinbanken, sondern den ganz großen, bei denen richtig viel Geld gebunkert ist. Es scheint alles gutzugehen, bis eben ein kleiner Fehler passiert. Und schon läuft die Sache nicht mehr rund. Ganz und gar nicht. Es entsteht eine nervenaufreibende Geschichte, bei der man hin und her gerissen ist – soll der Bankraub gutgehen, oder doch nicht?

The Crown

Die britische Königsfamilie zieht weltweit die Blicke auf sich. Keine andere Königsfamilie ist so bekannt wie das von Großbritannien. Queen Elizabeth II regiert seit Jahrzehnten und versucht, für einen einwandfreien Ruf zu sorgen. Doch ihre Nachkommen bringen das Gefüge ziemlich durcheinander. Es gibt genügend Geschichten rund um Prinz Charles, der verunglückten Lady Diana und ihre Söhne William und Harry, um ganze Bücher zu füllen. Netflix bedient sich und veröffentlicht die Serie „The Crown“.

Jane the Virgin

Sie lesen richtig. Es geht um eine Jungfrau namens Jane. Sie verteidigt ihre traditionellen Werte bis zur Geburt ihres Sohnes. Wer jetzt denkt, da kann was nicht stimmen, der liegt richtig. Sie wird bei einer frauenärztlichen Untersuchung versehentlich befruchtet anstatt untersucht. Sie dürfte die erste Jungfrau sein, die ein Kind entbindet. Ihr Leben und das ihrer Angehörigen steht Kopf. Angenehm seichte Unterhaltung.

Neu bei Netflix im Jahr 2022

Was wird also im neuen Jahr nachkommen? Eine ganze Menge würden wir sagen. Es gibt schließlich einige Serien, die nach wie vor auf eine Fortsetzung warten. Wir sind so frei und zählen einige, die man vielleicht kennt, auf:

  • Der Club, Teil 2
  • Undercover, Staffel 3
  • After Life, Staffel 3
  • Ozark, Staffel 4
  • Raising Dion, Staffel 2
  • Gabby‘ Dollhouse, Staffel 4
  • Space Force, Staffel 2
  • Bridgerton, Staffel 2 (eine der beliebtesten und erfolgreichsten Serien überhaupt)
  • Big Mouth, Staffel 6
  • Borgen – Gefährliche Seilschaften, Staffel 4
  • Dead to me, Staffel 3
  • Elite, Staffel 5
  • Inside Job, Staffel 2
  • Lupin, Staffel 2
  • Sex Education, Staffel 4
  • Stranger Things, Staffel 4
  • The Crown, Staffel 5
  • Virgin River, Staffel 4
  • You, du wirst mich lieben, Staffel 4

Und insgeheim erhoffen sich die Fans auch die Fortsetzung von Squid Game, der Überraschung von 2021.

Fazit

Inzwischen ist das Angebot bei Netflix so groß, dass man die Pause, die sich ergibt, wenn man auf eine Fortsetzung von irgendwas wartet, problemlos mit anderen Serien oder Filmen füllen kann. Der Haken ist nur, dass man, ist man einmal in einer Serie „drin“, kaum noch aufhören möchte. Es gibt schließlich kein Limit, wonach man nur eine Folge pro Tag ansehen könnte. Und so machen es sich viele über unzählige Stunden vor dem Schirm bequem und verschlingen ganze Serien im Nu. Bis dann eine Fortsetzung kommt, hat man meist schon wieder teilweise vergessen, worum es eigentlich ging und was alles passiert ist. Des Rätsels Lösung: Man schaut die Serie nochmals an. Zumindest teilweise. Netflix macht den Fernsehabend extrem gemütlich. Wenn man etwas Schlechtes darin suchen möchte, dann muss man auf ganz hohem Niveau jammern. Entweder in der Form, dass man den Betreibern unterstellt, sie würden einem die WC-Pause wegnehmen oder in der Form, dass Streaming generell natürlich kein besonders umweltschonendes Produkt ist. Dem ist aber zu entgegnen, dass es wesentlich sinnlosere Dinge gibt, die viel mehr Ressourcen brauchen als Netflix. Und wer im Serienmarathon doch mal aufs stille Örtchen muss, muss eben den Pauseknopf drücken, will er nichts verpassen. Erstaunlich, wie einfach sich manche Probleme lösen lassen.

Wer neugierig geworden ist, sollte sich das Portfolio von Netflix einmal in Ruhe ansehen. Sie werden staunen, was es hier alles zum Pauschalpreis gibt.