ⓘ Das Serviceangebot von bestn.de ist für Sie selbstverständlich kostenfrei. Wir verlinken auf ausgewählte Partner & Onlineshops von welchen wir ggf. eine Provision bzw. Vergütung erhalten. Alle mit einem „ „ gekennzeichneten Produkt-Links auf unserer Seite sind Provisions-Links bzw. sogenannte Affiliate-Links. > Mehr Infos
Home FREIZEIT Bester Laufschuh Vergleich & Test | 2021

Bester Laufschuh Vergleich & Test | 2021

by alb_nm83

Bester Laufschuh Vergleich & Test

Ein smarter Raumklimasensor kann ganz entscheidend zur Überwachung und Regulierung des Raumklimas beitragen.

Wir haben in unserem Bester Laufschuh Vergleich & Test ein paar der beliebtesten Laufschuhe etwas näher unter die Lupe genommen.

VERGLEICHSSIEGER
BESTSELLER
PREISSIEGER

Hersteller

Nike

ASICS

New Balance

Mizuno

adidas

Modell

Air Zoom Pegasus

Gel-Pulse

M880g10

Wave Rider

Supernova GTX

Preiskategorie

★★

★★

★★★★★

★★

★★

Unsere Bewertung

Sterne bei amazon®

4.5/5
5/5
4.7/5
4.6/5
4.5/5

Fazit der Redaktion

Text 1

Text 2

Text 3

Text 4

Text 5

Verfügbar für Herren

Verfügbare Farben | Herren

3

13

1

3

1

Verfügbar für Damen

Verfügbare Farben | Damen

2

12

3

6

7

Obermaterial

Synthetik

Synthetik

Textil

Kunstleder / PU

Synthetik

Innenmaterial

Synthetik

Synthetik

Segeltuch

Synthetik

Synthetik

Sohle

Gummi

Gummi

Gummi

Gummi

Gummi

Produktfeatures

+ 1

+ 2

+ 3

+ 1

+ 2

+ 3

+ 1

+ 2

+ 3

+ 1

+ 2

+ 3

+ 1

+ 2

+ 3

BESTER LAUFSCHUH Verglichs- & Testsieger

Unser BESTER LAUFSCHUH Vergleichs- & Testsieger ist ein …

BESTER LAUFSCHUH Preissieger

Unser BESTER LAUFSCHUH Preissieger ist ein …

Bester Laufschuh » Vergleich & Test » Vergleichs-Navigator

1. Bester Laufschuh: Tipps für den Kauf

Du bist auf der Suche nach neuen Laufschuhen und möchtest als Anfänger oder auch als geübter Läufer den besten Laufschuh für Dich finden? Dann stellt sich als Erstes die Frage, was denn überhaupt einen guten Laufschuh ausmacht. Die folgenden Eigenschaften sind für die meisten Läufer für einen guten Laufschuh ganz entscheidend:

• Gewicht: Das Laufen fühlt sich umso leichter und komfortabler an, wenn der Schuh möglichst wenig wiegt.
• Dämpfung: Mit der richtigen Dämpfung werden die Aufprallkräfte während des Laufvorgangs ausreichend gedämmt.
• Stabilität: Der Fuß wird beim Laufen immer dann stabilisiert und gestützt, wenn er es benötigt.
• Tragekomfort: Für den optimalen Sitz Deiner Laufschuhe ist es wichtig, dass die Schuhe beim Joggen nicht drücken oder sich unangenehm anfühlen.

Weitere wichtige Kriterien für den Kauf eines guten Laufschuhs sind die Art des Obermaterials und die Sprengung. Natürlich empfindet jeder Läufer die genannten Kriterien unterschiedlich, schließlich ist jeder Fuß anders und auch der Laufstil unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Deshalb musst Du letztendlich selbst für Dich herausfinden, welche Eigenschaften der für Dich beste Laufschuh aufweisen muss. Im Folgenden erklären wir Dir die verschiedenen Aspekte ausführlicher, sodass Du für Dich besser entscheiden kannst, wie Dein perfekter Laufschuh aussehen soll.

Gewicht

Läufer, die ein geringes Gewicht aufweisen und geübt sind, bevorzugen in der Regel möglichst leichte Schuhe. Leichte Schuhe bieten meist einen angenehmen Tragekomfort. Allerdings bedeutet wenig Gewicht in der Regel auch, dass die Schuhe in Ihrer Funktionalität gegenüber schwereren Modellen eingeschränkt sind. Sie verfügen also über eingeschränkte Stütz – und Dämpfeigenschaften.

Dämpfung

Die Dämpfungseigenschaften sind ein wesentliches Kriterium für die Qualität von Laufschuhen. Wenn Du läufst, belastest Du nach jedem Sprung bei der Landung Deinen Bewegungsapparat, insbesondere die Füße und die Knie. Eine optimale Dämpfung Deines Laufschuhs sorgt dafür, dass Dein Körper die durch den Aufprall der Füße auf den Boden entstehenden Kräfte entsprechend abfangen und idealerweise sogar für den Vortrieb nutzbar machen kann. Allerdings sind für die Ermittlung der passenden Dämpfung der persönliche Laufstil, das Gewicht des Läufers und die Nutzungsart des Schuhs entscheidend. Grundsätzlich kann man deshalb nicht sagen, dass ein Mehr an Dämpfung gleichbedeutend mit einer besseren Laufqualität ist. Wie viel Dämpfung Deine Schuhe aufweisen sollten, hängt zudem auch stark von Deinem persönlichen Empfinden ab.

Stabilität

Je stabiler der Laufschuh ist, umso besser wird der Fuß beim Laufen geführt. Sogenannte Stabilitätsschuhe sind wie der Name schon sagt so gefertigt, dass sie stabiler sind. Das bedeutet, dass die Sohle sich nicht so leicht verbiegt, was gleichzeitig zu einer geringeren Flexibilität führt. Diese Schuhe verfügen über stärkere Schäume in der Mittelsohle und Pronotationsstützen durch die insgesamt eine größere Stabilität erzielt wird. Stabilitätsschuhe, auch als Stabilschuhe bezeichnet, sind besonders für Läufer geeignet, bei denen der Fuß beim Aufsatz und beim Einrollen stärker einknicken. Dies nennt man auch Überpronation. Die stabilen Laufschuhe verhindern das starke Einknicken des Fußes. Auch wenn Du als Überpronierer mit Stabilitätsschuhen sicherer läufst, kann es sein, dass Du einen geringeren Laufkomfort empfindest. Du musst also auch hier nach Deinem persönlichen Empfinden entscheiden, ob Du dennoch lieber auf einen Neutralschuh zurückgreifst oder gegebenenfalls zwischen Stabilitätsschuhen und Neutralschuhen wechselst. Wichtig ist es grundsätzlich, dass sich der Schuh für Dich beim Laufen komfortabel anfühlt.

Tragekomfort

Neben den schon genannten Aspekten sind vor allem die Größe und die Passform entscheidend für einen angenehmen Tragekomfort bei Laufschuhen. Achte bei der Auswahl von Laufschuhen darauf, dass diese auf keinen Fall zu eng sitzen oder an einer Stelle drücken oder reiben. Die Größe von Laufschuhen ist bei vielen Läufern deshalb ideal, wenn sie etwas größer als die normale Schuhgröße ausfällt. Da Laufschuhe verschiedener Hersteller sich oft in der Größe und Passform unterscheiden, mach Dich vorher in den Rezensionen der Online-Shops kundig, was andere Nutzer bezüglich der Passform und Größe aussagen.

Obermaterial

Wenn Du neue Laufschuhe anprobierst, wirst Du zunächst anhand der Sohle bemerken, ob sie sich angenehm tragen lassen. Aber auch das Obermaterial der Schuhe hat einen Einfluss auf den Tragekomfort. Im Idealfall liegt es im Bereich des Mittelfußes etwas enger an und passt sich dem Fuß an, ist also etwas flexibel und nicht zu hart. Wenn Du das Gefühl hast, der Schuh bietet nicht genug Halt, kannst Du ihn eventuell mit Besätzen verstärken, die Du auf den Schuh aufklebst.

Sprengung

Die Sprengung ist die Differenz der Dicke der Sohle im Vorderfußbereich im Vergleich zum Bereich des Rückfußes. Anhand des Sprengungswertes erkennst Du die Höhe der Ferse im Vergleich zu den Zehen. Man nimmt an, dass eine niedrige Sprengung dazu führt, dass der Fuß beim Laufen auf dem Mittelfuß statt auf der Ferse landet. Barfußschuhe haben eine sehr geringe Sprengung, da der vordere Fußabschnitt und der hintere Fußabschnitt nahezu auf einer Höhe sind. Ob Du es als angenehm empfindest in Schuhen mit einer niedrigen Sprengung zu laufen, ist eine individuelle Geschmacksfrage. Teste Barfußschuhe aber erst langsam, damit Du Deine Füße durch die Umstellung nicht überlastest.

2. Bester Laufschuh Herren/ Damen: Verschiedene Arten von Laufschuhen

Wenn Du regelmäßig joggen gehst, benötigst Du Laufschuhe, die optimal an Deine persönlichen Bedürfnisse angepasst sind. Welche Schuhe am besten zu Dir passen, hängt vor allem von Deiner Fitness, Deinem Gewicht und Deiner Lauferfahrung ab. Als Anfänger benötigst Du zunächst Schuhe, die Dir einen sicheren Halt geben. Je mehr Erfahrung Du hast, umso eher kannst Du auf leichtere Schuhe umsteigen. Im Folgenden stellen wir Dir die gängigsten Laufschuhvarianten vor.

• Bewegungskontrollschuhe

Diese Schuhe sind so konzipiert, dass sie Deinem Fuß einen sicheren Halt geben und Dich so optimal davor schützen den Fuß zu überlasten oder falsch zu belasten. Bewegungskontrollschuhe sind sehr stabil und verfügen über eine starke Dämpfung. Vor allem Menschen, die recht schwer sind und zudem unter einer die Gelenke und Sehnen strapazierenden Fehlstellung leiden, profitieren von Bewegungskontrollschuhen.

• Stabilitätsschuhe/Stabilitätsschuhe

Verfügst Du über eine schwache bis mittlere Pronation, die sich im normalen Alltag nicht bemerkbar macht, sind Stabilitätsschuhe vermutlich die richtige Wahl für Dich. Diese Art von Laufschuhen bietet Dir eine gute Dämpfung in der Zwischensohle und stabilisiert Deine Füße vor allem an der Innenseite.

• Dämpfungsschuhe

Wenn Du untrainiert oder eher schwergewichtig bist, musst Du auf eine ausreichende Dämpfung Deiner Laufschuhe achten. Dämpfungsschuhe haben eine dicke Zwischensohle, die den starken Aufprall abfedern. Solche Schuhe eignen sich für das Training auf hartem Untergrund wie Asphalt, sind aber nicht für weiche Untergründe konzipiert.
• Neutralschuhe: Als trainierter Läufer ohne Fehlstellungen der Füße oder Gelenkprobleme kannst Du gut auf Neutralschuhe zurückgreifen. Neutralschuhe verfügen nur über eine geringe Dämpfung und eignen sich vor allem für das Joggen auf weichen Untergründen.

• Leichtgewichtsschuhe

Wenn Du gut trainiert und schlank bist, kannst Du mit diesen Laufschuhen lange und effektive Trainingseinheiten absolvieren. Dafür musst Du aber gesunde Füße und Gelenke haben, da Leichtgewichtsschuhe nicht für Läufer mit orthopädischen Problemen konzipiert sind. Sie verfügen nur über eine minimale Dämpfung und sind sehr leicht. Dafür sind diese Schuhe optimal für einen perfekten Bewegungsablauf.

• Barfußschuhe/Minimalschuhe

Wenn Du schon lange und intensiv trainierst und Du Deinen Laufstil Stück für Stück an den natürlichen Bewegungsablauf angepasst hast, sind Barfußschuhe eine gute Wahl. Diese Laufschuhart zielt darauf ab Dich in Deinem Laufverhalten so zu unterstützen, dass Du natürlich läufst, genauso wie Du es barfuß tun würdest.

• Trailschuhe

Diese Laufschuhe sind für lange Läufe auf natürlichem Untergrund konzipiert. Sie verfügen über ein stabiles Profil, das Dir bei jedem Wetter einen sicheren Halt garantiert. Gerade bei Trainingseinheiten im Wald oder in den Bergen sind Deine Füße in Trailschuhen gut gegen Nässe oder Verletzungen geschützt. Da Du in der Natur eher auf weichen Böden läufst, sind diese Laufschuhe nur gering gedämpft.

• Wettkampfschuhe

Diese Laufschuhe haben das geringste Gewicht von allen Laufschuharten, denn sie zielen darauf ab, dass Du mit ihnen Höchstgeschwindigkeiten laufen kannst. Für mittellange Distanzen und Marathonläufe sind Wettkampfschuhe ideal. Sie verfügen über stark gebogene Leisten, die das natürliche Abrollen unterstützen. Als Profiläufer oder ambitionierter und trainierter Läufer mit viel Erfahrung optimieren diese Schuhe Deine Leistungsfähigkeit im Training und bei Wettkämpfen.

3. Bester Laufschuh Damen: weibliche Füße haben andere Ansprüche

Frauenfüße und Männerfüße unterscheiden sich in einigen Aspekten recht deutlich. Aus diesem Grund benötigen Frauen beim Joggen Schuhe, die perfekt auf die weibliche Fußform und den weiblichen Bewegungsablauf abgestimmt sind. Grundsätzlich kann man sagen, dass Frauen leichter und beweglicher als Männer sind. Auch die Anatomie der Füße ist anders. Hier die Unterschiede im genaueren Überblick:

Fußform

Der Vorderfuß von Frauen ist breiter, dafür sind aber der Bereich des Mittelfußes und die Ferse im Vergleich zu Männern schmaler. Der Spann von Frauenfüßen ist zudem flacher als bei Herrenfüßen. Diesen anatomischen Unterschieden kommen Laufschuhe für Damen entgegen.

Gewicht

Frauen sind bei gleicher Körpergröße durchschnittlich 15 % leichter als Männer. Deshalb sind Laufschuhe für Damen mit weicheren Stützelementen ausgestattet, die diesen Unterschied ausgleichen.

Beweglichkeit

Der Bewegungsapparat von Frauen ist flexibler als der von Männern. Hinzu kommt, dass weibliche Füße ein gering verändertes Abrollverhalten im Vergleich zu Männerfüßen aufweisen. Aus diesem Grund besitzen Damenlaufschuhe eine andere Mittelsohlenkonstruktion, die an die Anatomie des weiblichen Fußes angepasst ist. Damenschuhe sind zudem mit Flexkerben versehen, die ein gesundes und schonendes Laufen auch auf längeren Stecken garantieren.

Fußstellung

Da das weibliche Geschlecht in der Regel über ein breiteres Becken verfügt, hat dies einen Einfluss auf die Gliedmaßen unterhalb des Beckens. Die Winkelstellung dieser Gliedmaßen ist deshalb anders als bei Männern. So neigen viele Läuferinnen dazu in einer X-Bein-Stellung zu joggen. Laufschuhe für Damen wirken dieser veränderten Winkelstellung entgegen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bester Laufschuh » Vergleich & Test » Fragen-Navigator ( FAQ )

Frage ❶ | Welcher Laufschuh für Anfänger ?

Text > Frage 1

Frage ❷ | Wie viel kostet ein guter Laufschuh ?

Text > Frage 2

Frage ❸ | Auf welche Punkte sollte ich beim Kauf von Laufschuhen achten ?

Text > Frage 3

Frage ❹ | Welcher ist der beste Laufschuh für Herren ?

Text > Frage 4

Frage ❺ | Welcher ist der beste Laufschuh für Damen ?

Text > Frage 4

Hallo, ich bin Albert. Ich habe diesen BESTER LAUFSCHUH Vergleich & Test für Sie durchgeführt.

Bei bestn.de beschäftige ich mich schwerpunktmässig mit Vergleichen in den Kategorien Haushalt, Baumarkt und Elektronik.

Bei Verbesserungsvorschlägen erreichen Sie mich gerne direkt unter albert@bestn.de

Dieser Artikel enthält Produkt-Links bzw. sogenannte Provisions-Links/ Affiliate-Links,
welche jeweils mit einem Pfeilsymbol bzw. mit „ „ gekennzeichnet sind.
Mehr Informationen zum Thema Produkt-Links finden Sie hier.

Als Amazon®-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Bildnachweise:
Beitragsbild » freepik.com / Freepik • Header-Bild ( 1 Bild ) + Produktbilder ( 7 Bilder ) » amazon®-Partnerprogramm • Video » YouTube® / Nike

( nach Reihenfolge der im Vergleich verwendeten Bilder/Videos sortiert )