ⓘ Das Serviceangebot von bestn.de ist für Sie selbstverständlich kostenfrei. Wir verlinken auf ausgewählte Partner & Onlineshops von welchen wir ggf. eine Provision bzw. Vergütung erhalten. Alle mit einem „ „ gekennzeichneten Produkt-Links auf unserer Seite sind Provisions-Links bzw. sogenannte Affiliate-Links. > Mehr Infos
Home Allgemein Peloton: Der neue Weg, sich fit zu halten?

Peloton: Der neue Weg, sich fit zu halten?

by Teamer

Was ist Peloton?

Peloton ist ein Unternehmen, das 2012 gegründet wurde. Peloton koppelt das Fitness-Bike gekonnt mit digitalen Kursen. Der Kunde kann per Bildschirm trainieren. Es gibt hier die Live-Kurse oder die On-Demand-Kurse. Es kommen täglich neue Kurse, bis zu 30 Stück, dazu. Das Peloton Bike selbst kostet ab 2156 Euro. Wer sich für ein Starter-Set entscheidet, erhält dazu noch Schuhe, Hanteln, Kopfhörer und zahlt ab 2230 Euro in etwa. Es gibt dann noch die Kosten für die Kurse und eine Gebühr im Monat für 39 Euro. Es können sich dann mehrere Familienmitglieder einloggen. Besonders gehypt wird derzeit das Peloton Bike+, es kostet ab 2699 Euro. Es ist geeignet für das Live-Cardio-Training und für ein Full-Body-Workout. Der drehbare Touchscreen-Bildschirm hat einen 360-Grad-Bewegungsradius. Außerdem gibt es den Auto-Follow-Widerstand. Die Apple GymKit-App kann ebenfalls integriert werden, das kostet ein weiteres Kurs-Abo von 39 Euro.

Wie funktioniert Peloton?

Innerhalb der Fitnessbranche hat das Hightech-Bike von Peloton positiv aufgemischt. Peloton funktioniert als interaktives Fitness-Bike und revolutioniert damit den Sport-Markt. Das Konzept läuft so, dass man mit dem Poloton-Bike als Nutzer im eigenen Wohnzimmer an Kursen teilnehmen kann. Das funktioniert live oder on demand. Der Trainer feuert einen auf dem großen Display an, bzw. die Trainerin. Auch die Mitstreiter eifern mit und da macht Peloton zum echten Fitness-Erlebnis. Es wird zu Hochleistungen und Höchstleistungen motiviert! Der Online-Kurs läuft dabei so ab, dass man beispielsweise Lust hat auf einen Hip-Hop-Ride von 30 Minuten. Dann geht es los und zum Start erklärt der Trainer oder die Trainerin, wie genau der Widerstand eingestellt werden soll und was genau die Zahlen auf dem Board bedeuten.

Auch was die Zahlen auf dem Board des Nutzers bedeuten, wird genau erklärt. Es gibt dann den wichtigen Warm-up und etwas Geplauder, dann wird der Widerstand erhöht. Dann beginnt der User zu schwitzen, die Schweißtropfen rinnen von der Stirn nur so herunter und die coolen Beats motivieren. Der „Instructor“ versucht, alles aus dem Nutzer herauszuholen. Mit Sätzen wie, nur noch kurz durchhalten, wird die Motivation aus den Lautsprechern optimiert. Es gibt auch virtuelle Handklatscher der Mitstreiter. Alles kann auch erwidert werden. Die Motivation ist optimal.

Der Nutzer sieht zudem auf dem Bildschirm die ganze Zeit beim Training seine Mitstreiter innerhalb der jeweiligen Rangliste. Wer den Vergleich eher nicht will, kann sich hier ausstreichen lassen aus der Leiste. Jeder Kurs beinhaltet stets einen Warm-up und ein Cool-down kommt auch. Dieser fällt teilweise eher kurz aus und kann mit kurzen Phasen dann abgehandelt werden. Am Schluss kann der Nutzer sein Workout nach der Schwierigkeit bewerten. So erhalten alle Nutzer immer im Kurs On-Demand den perfekten Eindruck, was genau auf einen zukommt in puncto Intensität.

Vorteile von Peloton

Peloton hat den Vorteil, dass man von zu Hause aus trainieren kann, ohne in ein Fitnessstudio gehen zu müssen, und dennoch wird man motiviert durch den Bildschirm. Das Programm ist von professionellen Trainern ausgeklügelt aufgebaut und man hat eine perfekte Motivation und den idealen Ansporn. Wer noch dazu eine Apple Watch hat, kann diese an den Bildschirm halten. Beim Bike+ wird dann alles verbunden. Puls, Leistung und andere Kennzahlen werden zwischen Handy und Bildschirm so getauscht. Ein weiterer Vorteil beim Peloton. Beim Peloton+ gibt es zudem einen noch größeren Touchscreen mit 360-Grad-Bewegungsradius. Dieser ist 2,3 Zoll groß. Er lässt sich vom Bike auch wegdrehen. Bei Zusatz-Equipment kann man so auch an der anderen Seite trainieren. Lautsprecher sind integriert und man hat viel Power. Die Musik und die Beats motivieren und spornen an. Auch mit Kopfhörern kann man trainieren.

Die Stellfläche ist 120 x 60 cm und von daher relativ klein. Es gibt Zubehör, wenn man dies wünscht, wie Hanteln, Widerstandsbänder, die Yoga-Matte oder mehr. Ein großer Arbeitsspeicher und Bluetooth mit 5.0-Konnektivität sowie eine Frontkamera mit Sichtschutz für Videochats mit Freunden bzw. der Community, setzen dem Luxus noch die Krone auf. Es gibt viele motivierende Details, die jedes Training zum echten Erlebnis machen. Die Auto-Follow-Funktionalität ist außerdem interessant und man kann sich ganz auf das jeweilige Fahrgefühl konzentrieren, ohne dass man auf die Anweisungen achten muss, da dieser automatisch eingestellt ist als Modus.

Nachteile von Peloton

Peloton ist nicht billig. Das Bike kostet 2145 Euro und dann hat man noch keine Schuhe, Handeln oder die Gebühr für das Programm. Es ist die Lieferung und das Setup enthalten und ein Jahr Garantie. Das Bike+ kostet 2690 Euro. Dazu kommt die Gebühr von 39 Euro und wenn man möchte viele Extras. Die Finanzierung kann über Klarna geschehen und über 36 Monate lang finanziert werden.

Vergleichbares zu Peloton

Es gibt Vergleichbares zu Peloton, beispielsweise Spinning Bikes, die einen Bildschirm haben und eine Magnetbremse sowie die App-Kompatibilität. Diese Hometrainer sind ebenso für ein ambitioniertes Indoor-Cycling perfekt. Sie haben Klickpedale, lassen sich mit Apps verbinden und zeigen auf dem Bildschirm die Trittfrequenz, die Geschwindigkeit und mehr an. Diese Bikes sind auch oft mit Peloton kompatibel und somit eine echte Alternative. Das Fahrgefühl ist perfekt und sie haben viele Kurse dann, die über Peloton geführt werden.

Auch das Schwinn IC8 ist eine echte Alternative zum Peloton Bike und preisgünstig. Mit dem Bluetooth kann man die Verbindung unkompliziert zur Peloton App herstellen oder auch zu anderen Apps dieser Art. Auch hier gibt es einen Widerstand von 0 bis 100. Auch ohne eine App kann man diesen Hometrainer nutzen und er ist ebenfalls als Alternative beliebt, nur günstiger.

Dennoch kann man feststellen, dass Peloton das ausgeklügeltere System ist und mehr anspornt.

Fazit

Die Features von Peloton sind attraktiv und der Nutzer hat viel Freude künftig, im eigenen Wohnzimmer mit immer neuen Herausforderungen und den Mitstreitern sowie dem Trainer zu schwitzen und zu trainieren. Alle Kurse können auf der App abgerufen werden und Peloton ist zwar etwas preisintensiv, doch die Möglichkeiten sind vielfältig und machen Spaß. Außerdem lässt sich der Widerstand rauf und runter regeln und immer neue Herausforderungen werden möglich. Wer den noch größeren Bildschirm und noch mehr Optionen wünscht, entscheidet sich für das Peloton Bike+. Die Auswahl ist hier noch größer. Insgesamt kann man sagen, dass Peloton hier eine neue Art des Trainings für zu Hause geschaffen hat, die den Fitness-Markt revolutioniert hat.