ⓘ Das Serviceangebot von bestn.de ist für Sie selbstverständlich kostenfrei. Wir verlinken auf ausgewählte Partner & Onlineshops von welchen wir ggf. eine Provision bzw. Vergütung erhalten. Alle mit einem „ „ gekennzeichneten Produkt-Links auf unserer Seite sind Provisions-Links bzw. sogenannte Affiliate-Links. > Mehr Infos
Home Allgemein Warum der Online Trend viel Gutes hat

Warum der Online Trend viel Gutes hat

by Albert

Online-Trends – Eine zukünftige Entwicklung – Das Internet ist allgegenwärtig. Es gibt alternative Lösungen, die im Bereich von Organisationen liegen. Innerhalb von Universitäten oder abgeschirmten Staaten, wie Nordkorea, ist ein Intranet üblich. Dieses ist notwendig, um eine Sicherheit zu garantieren. In autoritär regierten Ländern ist es ein Mittel zur Regulation der Meinungsfreiheit. Diese kann zur Kritik gegenüber dem jeweiligen Regime führen, was wegen des möglichen Machtverlustes verhindert werden muss. Durch Online-Welten im Internet gibt es eine Pluralität von Meinungen und Dienstleistungen, die Waren verkaufen. Damit ist ein Risiko verbunden, dass Viren und konträre Meinungen auftreten. Es ist eine Form der Gleichheit von Menschen, die zu allen Informationen auf der Welt Zugang erhalten. Das ist Fluch und Segen zugleich, weil nicht generell alle Informationen und Quellen nachprüfbar sind.

Ausweitung von Internetdiensten und Programmen

Innerhalb der letzten 20 Jahre gab es mehr Internetprogramme und Dienstleistungen, die es zu Beginn des Internets noch nicht gab. Dazu zählen YouTube, Twitter, Instagram und Facebook. Mit dem Internet ist eine stärkere Vernetzung im sozialen Bereich untereinander entstanden. Das bedeutete zugleich, dass persönliche Kontakte im realen Bereich zurückgetreten waren. Es entstehen Gegenbewegungen, wie digitales Fasten, um auf diese extremen Entwicklungen besonnen zu reagieren. Schaut man sich die Inhalte im Social-Media an, wird klar, dass sie auf die öffentliche Meinung einen erheblichen Einfluss haben. Dieser ist im Einzelfall größer als das Fernsehen. Es gibt Leute, Youtuber, die ihre eigenen „Rundfunkkanäle“ aufbauen. Es entstehen Podcasts, Videos und andere Medien, die zumindest innerhalb einer bestimmten Zielgruppe bedeutsamen Einfluss haben. Damit ist eine mögliche Kontrolllosigkeit verbunden, falls Möglichkeiten des Internets nicht mit legalen und überholten Aussagen juristischen Rechts konform gehen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, das beachten auch die zahlreichen Online Casino Anbieter. Die Entwicklung von neuen Gesetzen geht viel schneller und es muss auf neue Fälle der Internetkriminalität reagiert werden. Wenn alle Personen dieselben Möglichkeiten zur Meinungsäußerung haben, müssen diese Meinungen nicht kontextuell sein. Es kann zu einem Cyber-Mobbing kommen. Das ist der Fall, falls die Zielgruppen und Kompetenzen überschritten werden. Durch die Anonymität der Internets ist die Gefahr dafür größer als im realen Bereich. Es gibt mehr Kriminalität im Internet, ohne dass man davon weiß und die Frage besteht, wie Sicherheit entstehen kann. Es gibt Virenprogramme, Nachverfolgungen von Daten, aber das reicht nicht generell aus, sodass es sich beim Internet sowohl um einen Fluch und Segen handelt.

Fazit

Das Internet ist seit den 1990er-Jahren auf dem Markt und hat eine umfassende und schnelle Entwicklung durchgemacht. Es gibt neue Programme und Dienstleistungen auf dem Markt, die durch das Internet weiter und schneller verbreitet werden. Ein wesentliches Element ist das Social-Media, das auf die öffentliche Meinung einen erheblichen Einfluss hat und Druck ausübt. Es kann zu konträren und nicht-kontextuellen Meinungen kommen, die Menschen im anonymen Bereich schaden können. Die Selbstverantwortung für eigene Meinungen spielt eine größere Rolle. Dafür ist Aufklärung und Projektarbeit notwendig, um über einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet zu informieren. Nicht generell entwickeln sich bei den jeweiligen Zielgruppen die wichtigen Filter, um wahre von falschen Informationen zu trennen. Der Gruppenmeinung wird im Internet eine höhere Bedeutung beigemessen und das kann gefährlich sein, einen öffentlichen Druck auf Personen und Themen aufzubauen. Es kann zu Hetze, Angst und Internetkriminalität kommen. Ein gutes Beispiel ist der Sturm auf das Kapitol nach einem Tweet des letzten US-Präsidenten Donald Trump, sodass das Internet eine Macht auf die Masse ausüben kann, die allen schaden kann.