ⓘ Das Serviceangebot von bestn.de ist für Sie selbstverständlich kostenfrei. Wir verlinken auf ausgewählte Partner & Onlineshops von welchen wir ggf. eine Provision bzw. Vergütung erhalten. Alle mit einem „ „ gekennzeichneten Produkt-Links auf unserer Seite sind Provisions-Links bzw. sogenannte Affiliate-Links. > Mehr Infos
Home Allgemein Lustige Glücksspielgeschichten direkt aus den Casinos

Lustige Glücksspielgeschichten direkt aus den Casinos

by Albert

Unsere kleine Zusammenstellung von lustigen Geschichten aus Casinos enthält Wissenswertes aus der Glücksspielbranche und einige fantastische Anekdoten.

Die Anfänge von FedEx

FedEx beschäftigt heutzutage über 300.000 Mitarbeiter und ist in über 220 Ländern aktiv. Angefangen hat das Ganze jedoch auf wirklich kuriose Weise. Kennen Sie den Ursprung des Logistikunternehmens FedEx?

FedEx lief nicht immer so gut, wie es heute der Fall ist. 1973 stand das Unternehmen kurz vor der Liquidation, weil es durch die Spritkosten Schulden in Höhe von 24.000 Dollar hatte. Als das Ende schon komplett alternativlos aussah, fasste der Gründer Frederick W. Smith einen Entschluss. Er machte sich mit seinen verbliebenen 5.000 Dollar auf den Weg und setzte sich in Las Vegas in ein Casino. Der folgende Abend sollte zu seinem Glückstag werden, denn aus den 5.000 Dollar machte er beim Blackjack 27.000 Dollar. Somit konnte das drohende Ende gerade noch einmal abgewendet werden. Seit diesem Desaster zeigte der Weg von FedEx jedoch steil nach oben.

1973 war der Weg nach Las Vegas und die Glücksspiel-Nacht ein enormes Wagnis. Zumindest den Weg nach Las Vegas hätte Smith sich heutzutage schenken können. Heute könnte er sich bei einem Online Casino wie dem Ice Casino anmelden und von zu Hause aus um das Schicksal des Unternehmens spielen.

Oma Trish und das erwürfelte Vermögen

Manchmal hat ein Mensch so viel Glück, dass man es eigentlich kaum glauben kann. Patricia DeMauro war 2009 schon eine betagte Frau und ließ es sich dennoch nicht nehmen, im Borgata Hotel Casino and Spa in Atlantic City ein wenig dem Glücksspiel zu frönen. Mit gerade einmal 100$ betrat die Oma das Casino. Sie spielte Crabs und konnte ganze 154 erfolgreiche Würfe am Stück verzeichnen. Damit blieb sie über vier Stunden ungeschlagen! Die Wahrscheinlichkeit für dieses Ereignis wird von Experten nachträglich mit 1 zu 1,56 Billionen betitelt. Zum Vergleich: Beim Lotto 6aus49 zu gewinnen entspricht einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 140 Millionen.

Wie viel Patricia an diesem Abend tatsächlich gewonnen hatte, ist bis heute unbekannt. Den Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde dürfte ihr auf alle Zeiten gewiss sein. Solch unfassbares Glück zu haben, dürfte so schnell keinem anderen Menschen gelingen.

Alles oder nichts – Eine verrückte Geschichte

Die in New Jersey lebende Patricia konnte innerhalb ihrer vier Stunden ohne Zweifel eine Menge Bargeld gewinnen und das gerade einmal mit einem Budget von 100$. Ashley Revell ist der Protagonist einer anderen, wahrscheinlich noch verrückteren Story. Der Engländer aus Kent war 2004 wohl von allen guten Geistern verlassen, als er seinen kompletten Besitz einfach verkaufte: Haus, Auto, Klamotten und Möbel. 135.000 Dollar erlöste er mit dieser Übersturzhandlung und statt sich davon ein neues Leben an einem anderen Ort aufzubauen, beschloss er, es beim Roulette zu setzen. Alles oder nichts – es kam jetzt auf diese eine Drehung an. Die Chance für einen Gewinn beträgt knapp 50%, also viel mehr als bei Patricia Demauro. Allerdings stand bei Ashley Revell der gesamte Besitz auf dem Spiel.

Glücklicherweise landete die Kugel im richtigen Feld und Ashley Revell verließ das Casino mit 270.000 Dollar. Das Geld nutzte er schließlich zur Gründung seiner eigenen Online Poker Firma.

Bis auf die Unterhose

Für die bisherigen Geschichten gibt es Nachweise und zahlreiche Quellen. Aber in der Branche kursieren natürlich auch so einige lustige Anekdoten. Eine davon handelt von zwei Spielern, einem Onkel und einem Neffen. Diese hatten beim Glücksspiel im Casino all ihr Geld verzockt. Nach einigen Minuten erschien der ältere Herr aber doch tatsächlich wieder am Tisch – allerdings in Unterwäsche. Seine Hose wollte er als Einsatz auf den Tisch legen. Der Croupier konnte das trotz Widerspruch seitens des älteren Herrn natürlich nicht annehmen. Die beiden wurden freundlich vom Gelände eskortiert.

High Roller hinter Gittern

High Roller sind dafür bekannt, mit großen Einsätzen zu spielen und dabei regelmäßig große Gewinne einzufahren. Natürlich geht das nicht immer gut und jeder Spieler verliert auch einmal. An einem Blackjack-Tisch in den USA wurde beispielsweise mit 2.000$ Dollar pro Hand gespielt. Einer der Spieler konnte sich nach 8 Stunden nicht mehr im Zaum halten und schrie den Dealer an, er habe nun die Hälfte seines Vermögens verloren. Als er versuchte, den Croupier zu erwürgen, wurde er natürlich ohne große Umschweife vom Sheriff abgeführt. Wie auch alle anderen Spieler sollten auch High Roller nur mit dem Geld spielen, das sie im schlimmsten Fall auch komplett verlieren könnten.

Wir hoffen, dass unsere lustigen Geschichten Sie ein wenig unterhalten und Ihnen den Tag versüßt haben. Aus unserer Sicht zeigen diese Stories eindeutig, wie nah Licht und Schatten im Glücksspiel sind. Zwar kann man lebensverändernde Summen gewinnen und einzigartige Glücksmomente erleben, aber gleichzeitig besteht auch immer die Gefahr, all sein Hab und Gut zu verlieren.